Wie bereits im Jahr 2010 mit der Einführung der Elektrokategorie, beweist sich die Formula Student erneut als Förderer der Innovation: Dem Trend der Industrie in Richtung Autonomisierung des Fahrens folgend, wird dieses Jahr mit der Einführung der Formula Student Driverless eine kompetitive Entwicklungsplattform für Studenten geschaffen. Es ist spannend zu erleben, wie die Neuheit der Serie andere Vorgehensweisen an neue Herausforderungen erfordert. Ebenso bemerken wir wie sich der Wissenshorizont des AMZ erweitert und freuen uns über neue Symbiosen mit dem Electric Projekt.

Freude an Innovation

Der Vereinsgeschichte getreu, steigt auch der AMZ direkt im ersten Jahr in die neue Serie ein. Getrieben ist das neue, 17-köpfige Subteam durch die Freude an den neuen Herausforderungen. Diese finden sich insbesondere in den Bereichen der Robotik, Softwareentwicklung und der Entwicklung von Embedded Systems. Entsprechend wurde der das Projekt initial angreifende Stamm von AMZ-Alumni durch weitere Masterstudenten der jeweiligen Fachrichtungen verstärkt. Beherbergt wird das Projekt ebenfalls vom Institut für virtuelle Produktion, wobei zwei weitere Institute, das ASL und des IDSC, mit der Betreuung von Arbeiten beteiligt sind. Es freut uns sehr, dass der zusätzliche Aufwand des driverless-Projekts zum Grossteil von bestehenden Sponsoren getragen wird! Ihnen möchten wir an dieser Stelle unser herzlichen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen aussprechen.

Erfahren Sie mehr über die neuste Serie und unsere ersten Schritte darin im Newsletter: Download (pdf)